Patrik Lüscher - Blockflöte                                                                                     Patrik Lüscher ist 1965 in Bremgarten AG geboren. Nach der C-Matura studierte er Blockflöte bei M. Weilenmann am Konservatorium Zürich und erwarb das Lehrdiplom mit Auszeichnung. Danach folgten das Orchesterdiplom auf dem Fagott an der Musikakademie Basel bei J. Stavicek sowie das Konzertdiplom mit Auszeichnung an der Musikhochschule Zürich bei T. Sosnowski. 2016 ermöglichte ihm das Aargauer Kuratorium ein sechsmonatige Blockflöten-Weiterbildung bei Ashley Solomon am Royal College of Music in London.         Patrik Lüscher folgte für die Saison 2003/2004 dem Ruf des Pekinger Sinfonie Orchesters um dort ein Jahr Solo-Fagott zu spielen. Er ist Solo-Fagottist des 21st Century Symphony Orchestra und Mitglied der Bläsersolisten Aargau (Fagott) sowie des Ensembles i flauti (Blockflöte). Zudem tritt er häufig mit Blockflöte und Fagott mit verschiedensten Formationen als Solist auf. Patrik Lüscher unterrichtet an den Kantonsschulen Wohlen, Wettingen und Aarau Blockflöte und Fagott.                                                                                                                                                                     


                                                                                        

                                                                                                                                        



Yvonne Ritter - Cembalo & Blockflöte                                                           Yvonne Ritter (1983) ist in Muri AG geboren und aufgewachsen. Sie studierte Blockflöte an der Hochschule der Künste in Zürich bei Matthias Weilenmann (Lehrdiplom mit Auszeichnung) und an der Universität der Künste in Berlin bei Gerd Lünenbürger (künstlerische Ausbildung), sowie Cembalo bei Michael Biehl an der Zürcher Hochschule der Künste (Lehrdiplom und Master of Performance mit Auszeichnung). Zudem erhielt sie wertvolle Impulse während eines Erasmus-Jahres am Conservatoire de Strasbourg (F) von Aline Zylberajch und Martin Gester und an Meisterkursen bei Christophe Rousset und Christine Schornsheim. Yvonne Ritter tritt regelmässig als Solistin und Kammermusikerin in der Schweiz und teils auch in Deutschland auf. Sie ist Gründungsmitglied des Barockensembles Les Musiciens du Roy und des Trios Panurg, sowie Mitglied von Romanesca und spielt in vielen anderen variablen Besetzungen. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet sie mit Leidenschaft privat und an der Jugendmusikschule Pfannenstiel Blockflöte und Cembalo. Sie ist Vorstandsmitglied des Forums Alte Musik Zürich, welches halbjährlich  ein Festival mit Konzerten Alter Musik veranstaltet. Bei all ihren Tätigkeiten ist es Yvonne Ritter ein Anliegen, mit den Menschen in ihrem Umfeld Musik zu teilen und gemeinsam zu erleben. Dabei sind Spiel- und Musizierfreude für sie unverzichtbare Begleiter.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Thomas Goetschel - Viola da Gamba                                                                      Der Gambist Thomas Goetschel (1968) erhielt seinen ersten Instrumentalunterricht als Fünfjähriger von D. Starck auf der Gitarre. Er begann sich schon früh für die Alte Musik zu interessieren und erhielt mit dreizehn seine erste Gambe. Von 1986 bis 1991 studierte er bei Brian Franklin an der ZHDK Gambe und schloss seine Studien mit dem Lehrdiplom ab. In dieser Zeit erhielt er wichtige musikalische Impulse von M. Weilenmann, P. Memelsdorff, K. Boeke und J. Sonnleitner. Er besuchte Meisterkurse u.a. bei Ph. Pierlot, C. Meints, J. Vazquez. Von 2001 bis 2004 absolvierte er an der Musikhochschule in Lugano ein Gambenstudium bei V. Ghielmi, welches er mit dem Konzertdiplom abschloss. Er wirkte unter F. Brüggen an der Einspielung der Salmi a Quattro Chori von L. Viadana mit, als Mitglied des Ensembles Il suonar parlante unter der Leitung von V. Ghielmi spielte er u.a. in der Semana de Musica Religiosa de Cuenca.